wünscht Du dir, bei Einem Wutanfall deines Kindes gelassen bleiben zu können?

Fühlst du dich manchmal hilflos oder überfordert?

Möchtest dU Aus den Machtkämpfe mit deineM Kind Aussteigen?

wünscht Du dir Mehr Entspannung Im FamilienallTag?

Kinder besser verstehen, Bremen, Stefanie Wulf, Bindungs- und Beziehungsorientiert, Erziehung, Familienberatung, Elterkurs

"Kinder Besser Verstehen"

Durch den Kurs lernst du dein Kind besser zu verstehen. Beginne damit, hinter das Verhalten deines Kindes zu blicken und aus den Machtkämpfen auszusteigen. Und entspanne dadurch euren Familienalltag. 


189 € inkl. MwSt.

Welcher Kurs passt zu Dir?

Das erwartet Dich im Kleinkind KURS

Ein neuer Blick auf Kinder: Von der Erziehung zur Beziehung
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde beleuchten wir den Begriff "Beziehungsorientiert", besprechen was dieser genau bedeutet und welche Rolle Bindung und Beziehung für das Aufwachsen eures Kindes spielen.

Autonomiephase
Warum der Begriff „Trotzphase“ nicht zutrifft und welche Bedeutung diese Phase für eure Kinder hat werden wir in dieser Einheit besprechen . Die emotionale Entwicklung hat einen großen Anteil an dieser Phase und ihr bekommt Impulse was ihr tun könnt, wenn eure Kinder einen Wutanfall bekommen und wie ihr mit dem kindlichen „Nein“ umgehen könnt.

Strafen & Konsequenzen – neue Handlungswege
Sind Strafen und Konsequenzen der einzige Handlungsweg, wenn unser Kind nicht das macht, was wir gerade von ihm erwarten? Ich spreche mit euch darüber, ob Strafen und Konsequenzen sinnvoll sind und welche Botschaften dadurch an euer Kind gesendet werden. Wir thematisieren wie ihr Grenzen setzen und Konflikte wertschätzend klären könnt.

Der Alltag mit Kleinkindern
Den Alltag stressfrei zu gestalten und passende Rituale für euren Familienalltag zu finden wird hier unser Thema sein. Dazu gehören Punkte wie Tagesstruktur, Schnullerentwöhnung, Trockenwerden und Schlaf. Wir schauen uns an, was bei Geschwisterkonflikten eine Rolle spielt und wie ihr euch hier verhalten könnt.

Kindergartenalltag
Wir thematisieren, was bei der Eingewöhnung wichtig ist, wie ihr euren Kindern die Trennung erleichtern und wie ihr euch vor den Erwartungen der Gesellschaft schützen könnt. Außerdem besprechen wir das "Teilen können", wie ihr eure Kinder bei Ängsten unterstützen könnt und die Frühförderung. 

Das erwartet Dich im Schulkind KURS

Ein neuer Blick auf Kinder: Von der Erziehung zur Beziehung

Wir sprechen darüber, was genau hinter dem Begriff beziehungsorientiert steht, mit welchen Werten und Zielen deiner Eltern du groß geworden bist, welche Ziele du heute selbst für deine Kinder hast und wie du die  Werte im Alltag integrieren kannst.


Die "Wackelzahn-Pubertät“

Wir beleuchten welche Bedeutung die Autonomie und welche die Verbindung zueinander in dieser Entwicklungsphase hat, welche Entwicklungen dein Kind in diesem Alter erlebt und wie du mit Wut umgehen kannst?


Dialog mit Schulkindern statt Strafen/Konsequenzen

An diesem Abend geht darum zu verstehen, was hinter Strafen und eine Kindheit ohne Strafen steht, wie du Grenzen setzen und Konflikte wertschätzend lösen kannst.


Der Schuleintritt

"Wie funktioniert das Schulsystem und wie lernen unsere Kinder?" wird hier Thema sein. Und eben auch wie du das Vertrauen in dein Kind stärken kannst.


Der Alltag mit Schulkindern

Hier besprechen wir,  wir du strukturiere euren Alltag und die Freizeitgestaltung strukturieren kannst, wie du mit Überforderung und Aggressionen bei deinem Kind umgehen kannst, was dein Kind bei Ängsten braucht und auch ob, wann wie viel Taschengeld sinnvoll sein kann und wie wir als Familie konstruktiv mit Medien umgehen können.


Schullust vs. Schulfrust - Kinder fördern und fordern

Jedes Elternteil beschäftigt sich damit: Wie kann ich mein Kind bei seinen Hausaufgaben begleiten? Wir thematisieren zudem wie du mit Konflikten in der Schule umgehen, dich auf ein Elterngespräch vorbereiten und mit schlechte Noten, umgehen kannst.

Elternstimmen

Das sagen meine Teilnehmer*Innen

"

"Häufig fragt man sich, was wohl jetzt gerade in dem Kopf der Kinder los ist, wenn sie scheinbar ohne Grund in Tränen ausbrechen, wütend sind oder sich anders verhalten als wir es erwarten. Der Kurs gibt einem die Möglichkeit, sich darüber Gedanken zu machen und seinen eigenen Blickwinkel zu überdenken. Was stört mich denn gerade an der Situation und wieviel trägt mein Kind überhaupt dazu bei? Was sind meine Erwartungen an mich, mein Kind und die Situation? Sind diese Erwartungen wirklich meine eigenen oder durch mein Umfeld geprägt?
Stefanie erklärt in ruhiger und liebevoller Art die Gefühlswelt der Kinder und der Familien. Jeder hat die Möglichkeit Themen oder Fragen zu besprechen ohne dabei in irgendeiner Art bewertet zu werden. Ich habe sehr viel gelernt, sowohl über meine Kinder, als auch über mich und ich bin dankbar, dass ich in vielen Situationen gelassener bin."
 
Kristina, 2 Kinder (4 und 2 Jahre)

"Dieser Kurs hält, was er verspricht: Er macht den Perspektivwechsel möglich! Die Wutausbrüche der Kinder verschwinden nicht, aber meine Haltung ist eine andere. Ich halte sie nicht mehr nur aus, sondern kann hinter das Verhalten schauen und meinen Kindern auch in Konfliktsituationen viel häufiger mit Wertschätzung statt mit eigenem Ärger begegnen. Der Kurs hat für mich das verbalisiert und verständlich gemacht, was ich bisher vielleicht schon gefühlt habe, aber nicht klar einordnen und in eine Veränderung überführen konnte. Jetzt sind meine Familienwerte klarer und dienen mir im Familienalltag als Kompass. Der Mix aus Wissensvermittlung, Austausch mit anderen und eigener Reflexion ist sehr gelungen und Stefanies Leidenschaft und Begeisterung für das Thema absolut inspirierend!"


Julia, 2 Kinder (3 und 5 Jahre)

"Ich habe durch den Kurs einen anderen Blick auf meine Kinder bekommen. Ich bewerte nicht mehr das Verhalten meiner Kinder sondern schaue, warum sie sich so verhalten. Dadurch stehe ich (fast) jeden Wutanfall gelassen durch. Auch habe ich gelernt, dass wir Erwachsene verantwortlich sind für den Alltag. Wir schaffen Räume und Situationen und nicht die Kinder. Sie sind nicht Schuld, wenn der Becher umfällt, den ich auf dem Tisch vergessen habe, an dem auch gepuzzelt oder gemalt wird.
Ich würde den Kurs jederzeit nochmal besuchen, so gut hat er mir gefallen!! Stefanie hat ihr Wissen freudig mit uns geteilt und nicht nur vermittelt. Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs, in dem es um Kinder ab 6 Jahren geht."


Anne, 2 Kinder (2 und 5 Jahre)

"Ich bin sehr glücklich diesen Kurs besucht zu haben. Um angemessener auf bestimmte Situationen insbesondere mit meinem größeren Sohn reagieren zu können, wollte ich sein Verhalten bzw. das was dahinter steckt besser verstehen. Die Wissensvermittlung durch Stefanie sowie die Reflexionen über mich selbst, haben mich zu neuen Standpunkten und Erkenntnissen im Umgang mit meinen Kindern gebracht. Auch der Austausch mit den anderen Kursteilnehmern war eine echte Bereicherung. 

Ich kann mich seit dem viel besser in meine Kinder hineinversetzen, die Beweggründe für ihr Verhalten erkennen und bleibe in vielen Situationen gelassener. Ich kann ihnen auch in schwierigen Situationen mit Wertschätzung begegnen. Dadurch ist das Miteinander deutlich harmonischer geworden. Vielen Dank." 

Sarah, 2 Kinder (1 und 3 Jahre)

„Kinder fordern ihre Eltern, bringen sie an ihre Grenzen und manchmal auch darüber hinaus. So stand ich oft überfordert vor meinem Sohn: Warum jetzt dieser Trotzanfall? Wieso legt er bestimmte Verhaltensweisen an den Tag?  Und vor allem: Wie kann ich lernen, mein Kinder besser zu verstehen, um den Alltag für alle harmonischer und stressfreier zu gestalten? Nicht selten mit dem Gefühl, die Einzige mit diesen Problemen zu sein. 

Zum Glück fand ich Stefanies Kurs und bin immer noch dankbar, für das Wissen und das Verständnis, das sie mir vermitteln konnte sowie den Austausch mit den anderen Kursteilnehmern. Ich schaffe es nun viel öfter mich in mein Kind hineinzuversetzen, um ihn so angemessen und wertschätzend  - auch in anstrengenden Momenten - zu begleiten. Vielen Dank dafür und eine klare Weiterempfehlung!"


Steffi, 1 Kind (2 Jahre)

"Der Kurs erschien mir wie ein Rettungsanker, da ich oft vor meiner schreienden Tochter stand und mich gefragt habe, warum sie denn jetzt diesen Wutanfall bekommen hat. Gefühlt waren wir in einer Endlosschleife gefangen, in der ich weder meiner Tochter noch mir gerecht wurde. Durch den Kurs habe ich verstanden, mich besser in meine Kinder hineinzuversetzen und sie durch ihre Emotionen zu begleiten. Ich habe nicht nur viel über die Beziehung zu meinen Kindern gelernt, sondern auch über mich selbst.
Ich bin gelassener geworden, arbeite dennoch täglich weiter daran, eine wertschätzende Bindung aufzubauen. Der Kurs hat mir wirklich sehr geholfen und ist aus meiner Sicht absolut empfehlenswert!" 


Nina, 2 Kinder (1 und 3 Jahre)

"Ein liebevoller Kurs für bindungsorientierte Eltern, die wissen wollen was hinter dem Verhalten ihrer Kinder für ein Bedürfnis steckt. Stefanie regt über Wissen und Selbstreflexionen an, dass “Wie” neu zuüberdenken. Auch die Teilnahme über Zoom hat wunderbar geklappt. Natürlich ist in Präsenz schöner, jedoch erfordern diese Tage Kreativität. Wer jetzt was ändern möchte, kann so auch den Kurs besuchen."


Ines, 2 Kinder (1 und 3 Jahre)

TERMINE / Kursorte

Bremen 

Hebammenpraxis "Der Kullerbauch"

Daniel-Jacobs-Allee 1 I 28357 Bremen

Wir treffen uns 6 x Donnerstagabend von 19:00 bis 21:00 Uhr


Kleinkind

  • 12.01. I 19.01. I 26.01. I 02.02. I 09.02. I 16.02.23


Schulkind: 

  • 17.11. I 24.11. I 08.12. I 22.12.22 I 12.01. I 19.01.23


Deine Investition: 189 € inkl. MwSt.
Eure Investition als Paar: 269 € inkl. MwSt.
(mindestens 4, maximal 8 TeilnehmerInnen)

Weyhe 

Hebammenpraxis Weyhe

Bahnhofstraße 4 I 28844 Weyhe

Wir treffen uns zum Kompaktkurs 3 x samstags von 9:00 bis 12:00 Uhr

  • Kleinkind: 12.11. I 19.11. I 26.11.2022


Deine Investition: 189 € inkl. MwSt.
Eure Investition als Paar: 269 € inkl. MwSt.
(mindestens 6, maximal 8 TeilnehmerInnen)

Kinder besser verstehen, Bremen, Stefanie Wulf, Bindungs- und Beziehungsorientiert, Erziehung, Familienberatung, Elterkurs
Kinder besser verstehen, Bremen, Stefanie Wulf, Bindungs- und Beziehungsorientiert, Erziehung, Familienberatung, Elterkurs

Der "Kinder Besser Verstehen" Kurs nach Katia Saalfrank beruht auf der bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik und rückt die konstruktive Beziehung zum Kind in den Mittelpunkt der Eltern-Kind-Beziehung. Hier wird das Verhalten des Kindes als wertvolles Signal verstanden und ein Blick auf die Gefühle und Bedürfnisse, die das Verhalten auslösen, geworfen.

Ganz nach dem Motto "Du bist ok, so wie du bist." geht es darum die Entwicklung und das Verhalten der Kinder besser zu verstehen, Erziehungsirrtümer aufzudecken, alte Glaubenssätze zu hinterfragen, unsere eigene Biografie zu reflektieren, die eigene emotionale Landkarte kennenzulernen und neue Antworten und konstruktive Lösungswege für ein entspannteres Familienleben zu finden.

Diplom Pädagogin Katia Saalfrank und Stefanie Wulf, Ausbildung, Kinder Besser Verstehen, Elternberaterin, Familienberaterin